• Lernplattform
      • Lernplattform

        Digitale Lerninhalte ergänzen den Unterricht und helfen Schüler*innen bei der Nachbereitung zuhause. Simpel zu erstellen, leicht zu teilen und intuitiv zu bedienen: Virtuelle Kursräume ermöglichen die Erweiterung des Unterrichts um digitale Möglichkeiten. Die Lernplattform, die auf Basis von Moodle funktioniert, stellt eine geschützte Lernumgebungen zur Verfügung, in der Austausch, Kommunikation und Wissenserwerb Hand in Hand gehen.

        Jetzt die Lernplattform kennenlernen

    • Dateicloud
      • Dateicloud

        Dateiaustausch zwischen Schüler*innen untereinander, mit ihren Lehrkräften, mit Eltern oder zwischen Kolleg*innen – dank der Dateicloud der Online-Schule Saarland kein Problem. Alle Nutzer*innen verfügen über ausreichend Speicherplatz für Datentypen aller Art, die geschützt auf eigenen Servern gehostet werden.

        Jetzt einen Überblick über die Dateicloud erhalten.

    • E-Mail für Lehrkräfte
      • E-Mail für Lehrkräfte

        Jede Lehrkraft im Saarland verfügt über eine eigene amtliche, dienstliche E-Mail-Adresse, deren Postfach über die Online-Schule Saarland verwaltet wird. Klassische Zusatzfunktionen wie der persönliche Kalender oder Adressbücher runden das Angebot ab.

        Lernen Sie den Dienst „E-Mail für Lehrkräfte“ näher kennen.

    • Videokonferenzen
      • Virtuelle Videoräume

        In Pandemie-Zeiten zur Kommunikation unerlässlich, bieten virtuelle Videoräume auch weiterhin einen großen Mehrwert, zum Beispiel zum schnellen Austausch zwischen Kolleg*innen oder im Elterngespräch. Die Online-Schule Saarland bietet Lehrkräften und Schüler*innen die passenden Konferenzräume an.

        Jetzt mehr lernen über Virtuelle Konferenzräume

    • OSS Messenger
      • OSS Messenger

        Mit der Einführung des OSS-Messengers wird den Grund- und Förderschulen durch das Ministerium für Bildung und Kultur ermöglicht, die analoge Ranzenpost zu ersetzen: Der OSS-Messenger stellt ein benutzerfreundliches, agiles, sicheres und datenschutzkonformes digitales System für die Kommunikation zwischen Eltern, Schüler:innen, Lehrkräften und Schulen dar.

        Mehr zum OSS Messenger

    • Für Schüler*innen
      • Erster Einstieg für Schüler*innen

        Du hast bereits Zugänge von deiner Schule erhalten und möchtest loslegen und die Online-Schule Saarland nutzen? Dann findest du hier alles Wissenswerte rund um deine ersten Schritte auf der Plattform.

        Schau dir jetzt „Erster Einstieg für Schüler*innen“ an.

    • Für Lehrkräfte
      • Erster Einstieg für Lehrkräfte

        Die Online-Schule Saarland hat sich als festes Instrument etabliert, mit dem sich die Digitalisierung in Schule und Unterricht erfolgreich umsetzen lässt.

        Unter „Erster Einstieg für Lehrkräfte“ finden Lehrkräfte, Referendar*innen, Lehramtsstudierende und andere Bildungsverantwortliche alles Wissenswerte rund um ihre ersten Schritte auf der Plattform.

    • Für Erziehungsberechtigte
      • Erster Einstieg für Erziehungsberechtigte

        In der Schule Ihres Kindes wird die Online-Schule Saarland eingesetzt? Wir haben für Sie das Wichtigste zusammengestellt, was Sie als Erziehungsberechtigte wissen müssen.

        Jetzt informieren unter „Erster Einstieg für Erziehungsberechtigte“.

    • Für Schulen
      • Erster Einstieg für Schulen

        Digitale Bildung nimmt an allen saarländischen Schulen einen zentralen Stellenwert ein. Hier finden Schulen und Schulmanager*innen alle wichtigen Informationen rund um den Einsatz der Online-Schule Saarland.

        Jetzt alles Wissenswerte für Schulen erfahren.

    • Fortbildungen
      • Fortbildungen

        Sie erhalten nicht nur bei der Einführung neuer Dienste und Funktionen die Gelegenheit für intensive Schulung. Es werden laufend neue Formate für Sie entwickelt, in denen Sie zu Experten in der Nutzung moderner Medien sowie deren Bereitstellung und Produktion ausgebildet werden. Einen Überblick über die Weiterbildungsformate und anstehende Termine finden Sie unter „Fortbildungen“.

    • Offene Bildungsmaterialien
      • Offene Bildungsmaterialien

        Die Fülle an Materialien, die beim digitalen Lehren und Lernen Anwendung finden können, ist im Netz unerschöpflich. Doch urheberrechtliche Einschränkungen können die Freude schnell trüben. Dennoch muss das Rad nicht ständig neu erfunden werden – wenn man weiß, worauf man achten muss.
        Einen ersten Überblick können Sie sich hier verschaffen: „Offene Bildungsmaterialien“.

    • Digitale Endgeräte
      • Digitale Endgeräte

        Als Ergänzung zum pädagogisch-didaktischen Einsatz der Plattform stehen allen Schüler*innen sowie Lehrkräften künftig digitale Endgeräte zur Verfügung, mit denen sie die Angebote der Bildungscloud nutzen können.

        Alles zur Ausstattung finden Sie unter „Digitale Endgeräte“.

    • Digitale Bildungsmedien
      • DIGITALE BILDUNGSMEDIEN

        Digitale Bildungsmedien und mobile Endgeräte werden von Beginn an gemeinsam gedacht – damit ist das Saarland bundesweit Vorreiter. Somit arbeiten Lehrende und Lernende mit qualitativ hochwertigen und innovativen Bildungsangeboten.

        Eine Überblick erhalten Sie unter „Digitale Bildungsmedien“.

  • Blog

  • Anmelden

Auszeichnung für die beste Schüler:innenzeitung: „Axel Buchholz Preis 2022“ ausgeschrieben

Teilnahmefrist wird bis zum 31.01.2023 verlängert

Schüler:innenzeitungen sind oft wie das Leben an den Schulen selbst: bunt und vielfältig. Hinter den Redaktionsteams stecken engagierte und anpackende Schüler:innen und Lehrer:innen. Längst informieren Schülerzeitungen nicht mehr nur in klassischen Printausgaben vom Schulalltag, sondern haben neue Formen der journalistischen Darstellung entdeckt, seien es Blogs, Podcasts oder Social-Media-Kanäle.

Schüler:innen lernen in Schüler:innenredaktionen auf ganz besondere Weise den Wert von Presse- und Medienfreiheit kennen und schätzen. Sie lernen sich einzusetzen für die eigenen Belange und die ihrer Schulgemeinschaft. Sie lernen unbequeme Fragen zu stellen und sich einzumischen. In ihrer Zeitung bekommen Schüler:innen die Möglichkeit, sich auszudrücken, können sich und anderen eine Stimme verschaffen und von ihren Herausforderungen, Gedanken und ganz persönlichen Leidenschaften berichten. Sie bereichern den inner- und außerschulischen Diskurs und haben somit eine wichtige Funktion für die Demokratiebildung bereits in sehr jungen Jahren.

Das wunderbare aber ist: Jede Schule ist anders und so auch ihre Schüler:innenzeitung. Jede Redaktion und jede:r Schüler:in arbeitet auf seine oder ihre ganz eigene Weise. Aus diesem Grund beteiligt sich das Ministerium für Bildung und Kultur seit seiner Gründung am „Axel Buchholz Preis“ für den journalistischen Schüler:innennachwuchs.

Noch bis einschließlich Dienstag, 31. Januar 2023, können Jungjournalistinnen und Jungjournalisten ihre Arbeiten beim Wettbewerb um den „Axel Buchholz Preis“ einreichen.

Der „Axel Buchholz Preis“

Der „Axel Buchholz Preis“ ist benannt nach dem ehemaligen Chefredakteur und stellvertretenden Hörfunkdirektor des Saarländischen Rundfunks. Seit 1972 engagiert sich Professor Axel Buchholz in der Aus- und Weiterbildung von Volontären und Journalisten. Als Honorarprofessor unterrichtete er unter anderem an den Universitäten Mainz und Trier. Erste journalistische Erfahrungen sammelte Axel Buchholz als stellvertretender Chefredakteur einer Schülerzeitung.

Hier setzt auch der Wettbewerb an: Er will bei den Schülerinnen und Schülern das Interesse daran wecken, journalistisch zu arbeiten, sich aktueller Themen anzunehmen und diese aufzuarbeiten. Das kann im Print- oder Onlineformat geschehen, in klassischen Darstellungsformen ebenso wie in Blogs, Videoformaten oder Ähnlichem.

Der Wettbewerb um den „Axel Buchholz Preis“ will auch einen Beitrag dazu leisten, die Medienkompetenz junger Menschen zu stärken und den journalistischen Nachwuchs des Saarlandes zu fördern.

Der „Axel Buchholz Preis 2022“ ist dotiert mit einem Gesamtpreisgeld in Höhe von insgesamt 9.250 Euro.

Die Preiskategorien

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot vergibt im Rahmen des „Axel Buchholz Preises“ den Courage-Preis. Dieser sucht und zeichnet Beiträge aus, die sich mit Solidarität und Demokratie befassen. Das diesjährige Thema lautet „Was fehlt“. Das Preisgeld beträgt 1.000 Euro.

Darüberhinaus sind im Jahr 2022 folgende weitere Kategorien ausgeschrieben:

Print: Gesucht wird die beste oder besonders förderungswürdige Schülerzeitung über die Kriterien Themenvielfalt, Relevanz der Themen, journalistische Qualität, Aufmachung und Layout sowie Erscheinungsrhythmus. (Preisgeld 1.500 Euro).

Online/Digital: Gesucht wird die beste multimediale/crossmediale Präsenz über Kriterien wie Art, Intensität, Seriosität, journalistische Qualität, Relevanz und Optik der Auftritte auf klassischen Internet-Seiten und im Web 2.0 (Preisgeld 1.500 Euro).

Foto: Pasquale D‘Angiolillo

Jungjournalistin/Jungjournalist: Preis der Sparkassen-Finanzgruppe: Gesucht wird der beste Jungjournalist mittels Auswertung der besten eingereichten Artikel. Kriterien sind Relevanz des Themas, journalistische Sorgfalt, Rechercheaufwand und -sorgfalt, journalistische Darstellungsform und Stil (Preisgeld 1.000 Euro).

Grundschule: Gesucht wird das pfiffigste und/oder besonders förderungswürdige Printprodukt/Medienprojekt einer Grundschule des Landes (Preisgeld 500 Euro). Der Preis wird ebenfalls von der Sparkassen-Finanzgruppe zur Verfügung gestellt.

Förderpreis Grundschule von Professor Axel Buchholz persönlich: Axel Buchholz selbst wählt unter den Grundschuleinreichungen sein Lieblingsprojekt (Preisgeld: 250 Euro)

Europa-Preis der Staatskanzlei: Gesucht wird der beste Beitrag, der sich mit Frankreich oder Europa beschäftigt (Preisgeld 1.000 Euro).

Sozialpreis des Sozialverbands VdK Saarland e.V.: Gesucht wird der beste Beitrag zu sozialem Engagement, sozialer Gerechtigkeit oder einem anderen sozialen Thema in Print, Radio, Fernsehen oder in den sozialen Medien (Preisgeld: 1.000 Euro).

Medienprojekt-Preis der Landesmedienanstalt: Ausgezeichnet wird das beste Medienprojekt aus allen Einreichungen (Preisgeld: 1.500 Euro).

Der beste Jungjournalist/die beste Jungjournalistin erhält zusätzlich die Möglichkeit zu Praktika beim Saarländischen Rundfunk und in der Pressestelle des Kultusministeriums. Außerdem nimmt der Landessieger am Bundeswettbewerb der Jugendpresse teil.

Die Partner

Gründer des „Axel Buchholz Preises“ sind der Saarländische Rundfunk und die Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH. Partner sind die Staatskanzlei des Saarlands (Europaabteilung), das Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes, die Sparkassen-Finanzgruppe und der Sozialverband VdK Saarland e.V..

Erstmals als Partner hinzukommen die Landesmedienanstalt des Saarlandes (LMS) sowie die „Medienebene e.V. – Dein junger Medienverband im Südwesten“.

Teilnahmebedingungen

Einsendeschluss ist der 31. Januar 2023.

Es können Arbeiten eingereicht werden, die zwischen dem 1. Dezember 2021 und dem 31. Januar 2023 veröffentlicht wurden. Eine Jury entscheidet über die Preisvergabe.

Einreichungen werden unter folgender Adresse entgegengenommen:

Sparkassenverband Saar
Abteilung Markt und Kommunikation
Stichwort: Axel Buchholz Preis 2022
Ursulinenstraße 46
66111 Saarbrücken
Oder per Mail an:
Claudia.Cascino@svsaar.de

Die Teilnahme ist auch online möglich. Ein entsprechendes Formular sowie alle weiteren Informationen sind der Website www.axel-buchholz-preis.de zu entnehmen.

Bildnachweis

Titelbild von Pasquale D‘Angiolillo

Weitere Beiträge zum Thema